Download Allgemeine Epidemiologie der Tuberkulose by A. Gottstein PDF

By A. Gottstein

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Allgemeine Epidemiologie der Tuberkulose PDF

Similar german_11 books

Börsendienste und Anlegerverhalten: Ein empirischer Beitrag zum Noise Trading

Es läßt sich ein sicherer Zusammenhang und damit prägender Einfluß von Noise Tradern auf die Preisgestaltung am deutschen Aktienmarkt erkennen. Irregulär erscheinende Handlungen haben additionally einen deutlichen Einfluß auf den Markt.

Assimilation oder Segregation?: Anpassungsprozesse von Einwanderern in Deutschland

Gleichen sich Einwanderer in Deutschland an die einheimische Bevölkerung an oder kommt es im Laufe der Zeit zu einer zunehmenden Abschottung von Migranten und deutscher Mehrheit? Basierend auf einem neuen theoretischen Modell von Assimilation geht die Autorin dieser Frage in einer Längsschnittanalyse mehrerer tausend Einwanderer aus verschiedenen Herkunftsländern nach.

Medieneffekte

Medieneffekte sind das Ergebnis von mehreren Aktivitäten. Sie beginnen bei der Zuwendung zu Medien, setzen sich castle bei der Verarbeitung der genutzten Angebote, schlagen sich nieder im Verlauf von Gesprächen und beeinflussen dadurch auch Menschen, die die Medien selbst nicht genutzt haben. Medieneffekte bestehen nicht nur in ihrer Wirkung auf die Masse des Publikums, sondern auch in ihrem Einfluss auf die gesellschaftlichen Akteure, über die sie berichten und deren Entscheidungen oft viele Menschen betreffen.

Ethik in der Notfallmedizin: Präklinische Herz-Lungen-Wiederbelebung

Jeder ist potentieller Notfallpatient, jeder ist zur Hilfe im Notfall verpflichtet. Durch die rasche Entwicklung der Notfallmedizin werden zunehmend die ersten notfallmäßigen Bemühungen um Leben und Gesundheit des Patienten aus den Krankenhäusern auf die Straße und in die Wohnung der Betroffenen verlegt.

Additional resources for Allgemeine Epidemiologie der Tuberkulose

Sample text

Die Summe der Krafte, die der Vermehrungstendenz entgegenwirken, wurde also erheblich starker als derjenigen, welche die Ubertragung begiinstigten, wahrend die Lage ein Jahrhundert friiher umgekehrt war. Die beigefiigten Tabellen 11 und 12 geben fiir PreuBen und England dies Verhaltnis in einer Indexberechnung wieder. Der Unterschied im Verhalten von Stadt und Land sowie der Berufe und der verschiedenen wirtschaftlichen Schichten lehrt, daB das Wirken dieser der Zunahme entgegenwirkenden Krafte extensiver, nicht intensiver war, ihr Erfolg scheint sich dadurch zu erklaren, daB sie sich auf eine gr6Bere Zahl bedrohter und fruher erfaBter Menschen erstreckt haben.

Wenn fiir die Sauglingstuberkulose Organdispositionen bestanden, denen zufolge auch die Eingangspforten mit harmloseren Veranderungen reagierten und in ihrem Zerfall in groBerem Umfange die Ausscheidung der Krankheitsprodukte nach auBen ermoglichten, so lage eine epidemiologische Lage vor, ahnlich wie bei der Cerebrospinalmeningitis oder der spinalen Kinderlahmung, bei denen schon rudimentare Formen durch primare Erkrankung der Schleimhaute zur Weiterverbreitung 38 Siiuglingstuberkulose. Tabelle 13.

45 Von je 100 Todesfallen an der betreffenden Tuberkuloseform entfielen in den Niederlanden auf das Alter von: Tabelle 18. Tuberkuloseform Lungentuberkulose . Akute Miliartuberkulose Tuberkulose der Hirnhaut Tuberkulose der Baucheingeweide Beobachtungszeit I unter 1 Jahr 1901-1910 1911-1916 1919-1922 1901-1910 1911-1916 1919-1922 1901-1910 1911-1916 1919-1922 1901-1910 1911-1916 1919-1922 1,50 1,46 1,56 5,08 4,15 6,41 17,83 13,71 14,18 13,38 7,45 4,28 I 1-4 Jahre 3,09 2,95 3,18 13,46 11,94 15,65 36,27 35,03 34,52 12,53 11,08 11,05 I unter 5 Jahre 4,59 4,41 4,74 18,54 16,09 22,06 54,10 48,74 48,70 25,91 19,53 15,33 Von je 100 Todesfallen an der betreffenden Tuberkuloseform fielen in der Schweiz auf das Alter von: Tabelle 19.

Download PDF sample

Rated 4.36 of 5 – based on 4 votes